Die Vereinssportseiten für Frankfurt [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Schwimmen
Tischtennis
Handball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Basketball: (Fraport Skyliners e.V.)
 
69:76 Juniors sichern sich in Leipzig das Heimrecht für die erste Playoff-Runde

Nach einer kräftezehrenden Partie gewinnen die FRAPORT SKYLINERS Juniors das vorletzte Spiel der Hauptrunde in der Arena Leipzig und werden damit als Tabellenvierter die Meisterschaftsendrunde bestreiten. Der Gegner wird am kommenden Wochenende unter den Teams der ProB Nord ermittelt.

Das Wichtigste auf einen Blick

- Topperformer FRAPORT SKYLINERS Juniors
- Punkte: Travis Thompson (17 Punkte)
- Rebounds: Stefan Ilzhöfer (11 Rebounds)
- Assists: Max Merz (5 Assists)
- Die Viertel in der Übersicht: 16:22 13:12 32:18 8:24

Stimmen zum Spiel

Eric Detlev (Headcoach FRAPORT SKYLINERS Juniors): "Leipzig ist eine unbequeme Mannschaft, weil sie sehr erfahren sind und äußerst physisch spielen. Sie werfen zwar nicht so stark von außen, können den Ball aber wirklich gut bewegen. Das sind ihre großen Stärken und wenn man sie zum Zug kommen lässt, kann man schnell mal alt aussehen. Wir sind heute allerdings gut gestartet. Nur zwischenzeitlich wurden wir nachlässig, haben den Gegner ins Spiel kommen lassen und unseren eigenen Rhythmus etwas verloren. Deshalb ging das Spiel dann hin und her. Am Ende haben wir jedoch wieder Entschlossenheit bewiesen, gut gespielt und das Spiel am Ende für uns entscheiden können."

Spielverlauf

Die FRAPORT SKYLINERS Juniors starten ins letzte Auswärtsspiel der Hauptrunde mit Max Merz, Travis Thompson, Tomas Dimsa, Stefan Ilzhöfer und Johannes Richter. Zu Beginn zeigen sich zwar beide Teams noch etwas unsicher im Wurf, die Frankfurter agieren jedoch engagiert am Brett und gehen somit in Führung 4:9 (4.). Im Folgenden können die Juniors den Vorsprung vor allem dank einer starken Teamleistung etwas ausbauen 12:21 (8.). Im ersten Viertel kann insbesondere Stefan Ilzhöfer auf Seiten der Hessen überzeugen und erzielt in zehn Spielminuten acht Punkte sowie sechs Rebounds. Es steht 16:22 (10.).

Nach einem Korbleger von Tim Oldenburg gehen die Juniors erstmals zweistellig in Führung 18:28 (12.). Den 6:0-Lauf, durch den sich die Hausherren wieder heranarbeiten, stoppt Travis Thompson per Dreier 24:31 (14). Die beiden Mannschaften schenken sich nichts und erlauben keinerlei einfache Punkte durch offene Würfe. Erst nach sechs Spielminuten, in denen lediglich Zähler von der Freiwurflinie erzielt werden können, trifft Sascha Ahnsehl einen weiteren Korb aus dem Feld 29:34 (20).

Brandon Shingles eröffnet die zweite Spielhälfte per Korbleger und verkürzt damit zum 31:34 (21.). Die Partie bleibt in den nächsten Minuten hart umkämpft und die Frankfurter müssen den Ausgleich hinnehmen 45:45 (26.). Letztendlich schaffen es die Uni-Riesen durch einen 10:2-Lauf die Führung zu erobern 56:52 (29.). Wenige Sekunden vor dem Viertelende trifft Sascha Ahnsehl einen weiteren Dreier für die Sachsen, sodass die Juniors im finalen Spielabschnitt gefordert sind 61:52 (30.).

Eine bissigere Defensivleistung und ein 7:0-Lauf bringen die Gäste wieder in Schlagdistanz heran 61:59 (32.). Max Merz übernimmt in dieser Phase Verantwortung und führt die Gäste in Richtung Crunchtime. Tomas Dimsa und Garai Zeeb leisten ebenso ihren Anteil und verwandeln wichtige Dreier, womit sie die Frankfurter wieder in Front bringen 68:71 (38.). In den letzten beiden Spielminuten gehen die Hessen mit spürbar mehr Entschlossenheit und Disziplin zu Werke, wohingegen die Uni-Riesen keine Wege finden, sich dem entgegenzustellen. Die FRAPORT SKYLINERS Juniors gewinnen die Partie und sichern damit bereits vor dem letzten Spieltag das wertvolle Heimrecht im Playoff-Achtelfinale 69:76 (40.).


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 8457 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 01.03.2016, 13:16 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 01.09. (Fraport Skyliners e.V.)
85:59 Shavon Shields mit gutem Einstand beim Testspielsieg gegen Tübingen
- 01.09. (Fraport Skyliners e.V.)
77:59 FRAPORT SKYLINERS zeigen gute Ansätze bei Testspielsieg gegen Köln
- 12.05. (Fraport Skyliners e.V.)
65-71 FRAPORT SKYLINERS gehen mit 2:0 in Führung Spiel 3 am Samstag in Frankfurt
- 11.04. (Fraport Skyliners e.V.)
87:91 Bei Offensivspektakel die Nerven behalten
- 04.04. (Fraport Skyliners e.V.)
59-77 Einfache Würfe und Rebounds als Schlüssel zum Auswärtserfolg
- 01.04. (Fraport Skyliners e.V.)
91:75 FRAPORT SKYLINERS stehen im FIBA Europe Cup Final Four
- 29.03. (Fraport Skyliners e.V.)
100:65 Erster Hunderter der Spielzeit bringt höchsten Saisonsieg
- 29.03. (Fraport Skyliners e.V.)
61:73 Juniors siegen im Artland und stehen erstmals im Viertelfinale
  Gewinnspiel
Wie oft gewann Bernhard Langer das bedeutendste Golfturnier der Welt, das US-Masters in Augusta?
2 mal
3 mal
1 mal
Noch nie
  Das Aktuelle Zitat
Heribert Faßbender
Da singen sie: We are red, we are white, we are Danish Dynamite - Wir sind rote, wir sind weiße wir sind dänische..., äh...
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018